Trainingsinhalte

Das Kickboxen bietet dem Sportler, im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten, keine Einseitigen Belastungen sondern beansprucht viel mehr den gesamten Körper.

Geschult werden die Bewegungskoordination, Beweglichkeit, Dehnung, Ausdauer, Stärkung der Muskulatur, Schnelligkeit sowie das allgemeine Leistungsvermögen und die positive Entwicklung der Persönlichkeit.

Die Inhalte führen von den Grundlagen bis zum Wettkampf orientierten Hochleistungstraining. Es werden Faust und Fußtechniken mit den dazugehörigen Verteidigungskonzepten vermittelt. Zusätzlich stehen Selbstverteidigung und Gürtelprüfungen auf dem Trainingsplan.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Trainingsarbeit ist neben der Technik die Taktik. Beide sind die dominierenden und leistungsbestimmenden Faktoren im Kickboxen. Die Vermittlung geschieht von den Grundlagen, über Partnerarbeit, verschiedene Sparringsformen bis hin zum Wettkampf. Die Ausbildung ist langfristig und systematisch. Die Trainingsgestaltung vielseitig und abwechslungsreich. So können wir dem Breiten- aber auch dem Spitzensportler ein optimales Training anbieten.

Die Trainingsgruppen orientieren sich in der Regel am Alter und dem Leistungsvermögen. Bei gemischten Trainigsgruppen erfolgt eine innere Differenzierung. So können unterschiedliche Altersstufen miteinander trainieren. Die Spanne reicht vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, vom Breitensportler bis zum Nationalkämpfer. Ein weiterer positiver Trend, bedingt durch die gute Ausbildungsarbeit unserer Vereinen, ist der hohe Anteil an Mädchen und Frauen in unserem Sport.

Weitere wichtige Aspekte im Training sind die Freude am Sport und an der Bewegung, das soziale Verhalten, Disziplin und Teamfähigkeit, Interation, Abbau von Dysbalancen sowie das kompensieren entwicklungsbedingter und körperlicher Defizite.